Im Frühjahr 2019 erschien die Anthologie „Nachdenken über 4.0", herausgegeben vom Werkkreis Literatur der Arbeitswelt. Der darin enthaltene Beitrag: „Mein digitaler Assistent" ist ein kritischer Satire-Blick auf die Folgen von Algorithmen-Hörigkeit und sorglosem Datentransfer.

 

 

 

 

 

 

 

Mein Kurzkrimi „Geld ist nicht alles" ist Teil der Anthologie „Göllheimer Geschichten II". Der Band kam im Herbst 2018 heraus und wurde vom Iatros Verlag verlegt.

 

 

 

Präsentation der Anthologie „Doudnsuppn" im Rahmen der Verleihung des Ralf-Bender-Preises Ende Oktober 2017 in Zwiesel, Niederbayern. Mein Kurzkrimi „Schwarzer Peter" war nominiert. Auch wenn es am Ende für einen Preis nicht reichte, hat mich die Nominierung mit Stolz erfüllt.

 

 

 

 

 

Meine erste historische Kurzgeschichte 

„Einmal Luther und zurück" schaffte es 2017 auf die Shortlist des Wunderwasser Krimiwettbewerbs der Gemeinde Tambach-Dietharz. Verlegt wurde die Anthologie „Wunderwasser-Krimis" vom Verlag Tasten & Typen.